wek-Verlag Christel Keller
Suche:
Suche:

Unsere Bücher

  • Abbildung des Titelbildes von ‚Die Franken sind wunderbar’

    Die Franken sind wunderbar von Karl-Heinz Röhlin und Ruth Röhlin

    „Die Franken sind wunderbar!“, behauptet das Ehepaar Ruth und Karl-Heinz Röhlin. Nach „Mier Franggn sän ... wäi mier sän“ rücken die Autoren erneut fränkische Mundart und Lebensweise in den Mittelpunkt. „Das heitere Psychogramm fränkischer Lebensart zieht einen Querschnitt durch die Irrungen und Wirrungen der Geschichte, denen die fränkische Seele seit jeher ausgesetzt zu sein scheint. mehr

    • Taschenbuch€ 10,00
  • Abbildung des Titelbildes von ‚Gscheid was los im Wald der Grolle’

    Gscheid was los im Wald der Grolle von Ulrich Rach

    Sie treiben witzigen Unsinn, erleben spannende Abenteuer, lieben es, Backstaakäs, Knoblauch, Bärlauch und Zwiebeln zu essen, die großen und kleinen Grolle von der Frankenhöhe. Grolle? Das sind die netten fränkischen Verwandten der grimmigen nordischen Trolle, kleine Waldgeister also, die in den Forsten Frankens zu finden sind. Behauptet jedenfalls der Autor dieses Buches, der Journalist und Schriftsteller Ulrich Rach, mit einem gehörigen Augenzwinkern. mehr

    • Paperback€ 8,80
  • Abbildung des Titelbildes von ‚Spielzeugland – Vom Wiechergaul zur Playstation’

    Spielzeugland – Vom Wiechergaul zur Playstation Herausgeber der Schreibwerkstatt Wendelstein

    Im zehnten Titel der Schreibwerkstatt im wek-Verlag geht es nicht nur um Schaukelpferde, Teddybären und Puppen, Modelleisenbahnen, Puppenstuben und Kaufläden. Die Geschichten und Gedichte – wiederum zum Teil in verschiedenen fränkischen Dialekten – ranken sich um Spiele aller Art und wollen die Leser mitnehmen ins „Spielzeugland“, in nostalgischem Rückblick wie als Anreiz zum eigenen Spiel. Die Illustrationen hat Hortense Kurth beigesteuert. mehr

    • Paperback€ 16,80
  • Abbildung des Titelbildes von ‚Mier Franggn sän, wäi mier sän’

    Mier Franggn sän, wäi mier sän von Karl-Heinz Röhlin

    Die „Mia-san-mia“-Mentalität wird zwar gerne den (Ober-)Bayern nachgesagt. Sie ist aber auch den Franken nicht fremd. Der Buchtitel „Mier Franggn sän, wäi mier sän“ rückt dies ins Bewusstsein. In Geschichte und Gegenwart gab und gibt es viele Franken, die in Kultur, Wirtschaft, Wissenschaft und Sport Vorbildliches geleistet haben. Die Gedanken zu Adam Riese und Max Morlock sowie dem „Em-Be-Drei-Bläier“ rufen das in Erinnerung. mehr

    • Taschenbuch€ 9,80